Jan.2020 - HobbyPage

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Jan.2020

Reisen/Ereignisse > Überwintern ab 2018 > Jan.2020-März 2020

Es ist wieder so weit, genug vom deutschen Wetter mit seinen tristen, nebeligen und regnerischen Tagen. Wir wollen endlich wieder die Sonne sehen und genießen. Also auf nach Spanien und vielleicht schaffen wir es dieses mal auch bis Portugal.

18. Januar 2020
Abfahrt für die erste recht kurze Etappe. Grade als wir losfahren wollen - der eine Hinterreifen hat Luft verloren, also nochmal zurück - Kompressor anwerfen und auffüllen, hoffen dass er hält. Wir fahren fast nur Autobahn bei recht gutem Wetter. Ankunft in Öllingen kurz vor Ulm, ein winziges Dorf, aber mit super Stellplatz für drei WoMos, sogar kostenlos und mit Strom für 1 Euro.


19. Januar 2020
Nach einer sehr ruhigen Nacht, Schreck in der Morgenstunde - der Reifen verliert schon wieder Luft. Unser Minikompressor tut sich natürlich sehr schwer und hilft so gut wie nix. Also versuchen wir die nächste Tankstelle, funktioniert auch nicht, jetzt verliert er sogar noch mehr Luft - Uwe meint es ist das Ventil.
Jetzt aber erst mal zu dem P&R Parkplatz wo wir das in EBay gekaufte Fahrrad übernehmen wollen. Kaum auf dem Parkplatz angekommen, kommt ein ADAC Auto, so viel Dussel muß man erstmal haben. Alles gut - Ventil repariert - Luft rein - perfekt. Jetzt nur noch Fahrrad umladen und dann kanns hoffentlich jetzt endlich losgehn. Ausgerechnet heute muss es schneien. Ankunft in Eguisheim etwas südlich von Colmar etwa 16:00 - ein toller Stellplatz - ganz alleine, nur saukalt. Also nur noch essen ein bisschen Fernsehen und gut ists.

20. Januar 2020
Unser Truck mag diese Temperaturen gar nicht, genau wie wir. Also ehe die Akkus vom Anlassen ganz leer sind das Zuschalt-Relais überbrückt und etwas Spannungsabfall reduziert. Erfolg, der Truck springt an und weiter gehts. Bis an die Saone nach Villefrance, wo wir fast immer übernachten, liegt perfekt auf unserer Route.

21. Januar 2020
Morgens bei tollem Sonnenschein losgefahren, zieht schon wieder Regen auf. Wir fahren bis Millau auf den bewährten SP. Nachts regnet es heftig, und morgens steht alles unter Wasser, nix wie weg.

22.Januar 2020
Laut Wetterbericht kreist über dem Norden Spaniens ein heftiges Tief mit sehr viel Regen und Sturm. Wir wollen trotzdem auf jeden Fall bis über die spanische Grenze. Allerdings beschließen wir kurzfristig nur bis Capmany direkt nach La Jonquera zu fahren. Von der Chefin des CP erfahren wir, dass die Autobahn nach Spanien gestern wegen Schnee!! gesperrt war und viele LKWs liegengeblieben waren - schon wieder Glück gehabt. Abends sehen wir im spanischen Fernsehen was der Regen hier angerichtet hat - durch Girona fließt ein reissender Fluss und im Ebrodelta sind die ganzen Reisfelder mit Salzwasser überspült worden.

23. Januar 2020
Nach einer sehr nassen Nacht gehts weiter bis in die Nähe von Cambrils. Der Platz liegt zwar direkt am Strand, aber wir hoffen, dass das Wasser schon wieder einigermaßen abgelaufen ist.
Zumindest scheint endlich die Sonne. Man kann noch sehen dass es hier auch ganz schön gewütet hat, aber die Betreiber des Platzes sind fleißig beim Aufräumen.

24. Januar 2020
Schönstes Wetter - dann lass uns endlich mal wieder golfen. Der nächste Platz ist nur 15 Kilometer entfernt - Club de Golf Reus Aigüesverds. Nicht viel los, wir können sofort loslegen. Der Platz ist recht flach, mit einigem Wasser aber genau richtig für den Anfang. Macht wieder richtig Spass.

25. Januar 2020
Unser nächster Stopp ist Daimus, südlich von Valencia. Wir hoffen dass es den Leihwagen noch gibt, mit dem wir morgen nach La Galiana zum golfen fahren wollen.
So voll haben wir den Platz noch nie gesehen, wir können nur noch einen Platz ohne Strom bekommen, aber egal zumindest das Leihauto ist noch für uns da.

26. Januar 2020
So kurz vor mittag fahren wir einfach mal los und versuchen eine Startzeit zu bekommen, kein Problem wir können sofort loslegen.
Hier oben ist es doch ziemlich frisch und etwas windig, macht nichts es ist immer wieder ein Traum hier zu spielen. Zum Abschluß noch ein Cerveza - alles bestens.

Am SP zurück hat uns der nette junge Mann tatsächlich einen Platz mit Strom freigehalten - was will man mehr!!  

27.Januar 2020
Wir bleiben also noch ein bißchen hier. Heute wird endlich mal die Hompage geschrieben. Uwe lädt mal die neuen Fahrräder aus usw.
Nachmittags den ersten Ausflug mit beiden Fahrrädern an den Strand.
Hier hat es sehr sehr viel geregnet, aber noch schlimmer war wohl der Sturm. Die Promenade und die Häuser dort alles voller Sand. Hier wird mit schwerem Gerät alles wieder gereinigt. Sieht ganz schön schlimm aus.
Trotzdem schmeckt das Cerveza schon wieder.


28.01.2020
Heute haben wir nochmal den Leihwagen vom SP. Wir wollen heute mal den 27 Loch Platz La Sella in der Nähe von Oliva spielen. Hier gibt es ein Marriott Hotel und schon deshalb ist es richtig voll. Trotzdem bekommen wir ziemlich schnell noch eine Startzeit, zusammen mit einem deutschen Pärchen. Es wird eine recht lustige Runde natürlich mit einem Cerveza zum Abschluß.


29.01.2020
Ab heute haben wir einen Platz in Vera, Oasis al Mar.
Wir nehmen direkt die Autobahn bis Vera. Aber zuerst noch ein Cafe con Leche und eine Startzeit für Freitag in Valle del Este gebucht.

30.01.2020
Heute erst mal ab- und ausladen. Den Rest des Tages endlich mal nichts tun.

31.01.2020
Auf der Fahrt zum Golfplatz kommen wir an dem neuen SP in Vera vorbei, total voll hauptsächlich mit riesigen Womo's von denen ein Teil direkt am Kreisel steht - naja mal ne andere Art von Unterhaltung - wem's gefällt.
Valle del Este ist wie immer gut gebucht aber heute gehts trotzdem ohne zu viel Wartezeit. Platz ist wie immer in letzter Zeit super.
Auch die Spareribs in Loch 19 gibt's immer noch - alles gut.

 
04.03.2020
Top
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü