Prag Mai 2018 - HobbyPage

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Prag Mai 2018

Reisen/Ereignisse > Ereignisse

Reise nach Prag vom 4.5.-8.5.2018
Wir sind ja normalerweise keine Städtereisenden, aber wenn man Freunde hat die sich dort bestens auskennen, die Sprache beherrschen und so die idealen Reiseleiter sind, haben wir es doch getan und nicht bereut.
Um das Thema Wetter abzuschließen sei gesagt, wir hatten Traumwetter, 4 Tage ohne Wolke am Himmel bei über 22°.

Los ging's in der Altstadt mit der St.Salvator Kirche gegenüber der Karlsbrücke.
Dann die Karlsbrücke zu Lande und zu Wasser mit einem der vielen Dampfer auf der Moldau.

Super Mittagessen in einem der schönen alten Gewölbe direkt hinter der Karlsbrücke. Direkt danach in die St. Nikolaus Kirche, eine von sehr vielen Kirchen in der Altstadt, alle sehr eindrucksvoll.  

Nach der Bootsfahrt nochmal rein ins Gewühl, in den kleinen Gässchen. Hier gibt es das Trdelník, eine spezielles Gebäck, das mit Eis oder Früchten gefüllt wird - sehr lecker aber auch sehr üppig.

Anschließend Sonnenuntergang auf den Terrassen direkt über der Moldau bei einem Drink mit wunderschönem Blick auf Karlsbrücke und Burg.

Städtetouren machen ganz schön müde.
Heimfahrt vorbei am  "tanzenden Haus" -  Schön bei Tag und Nacht


Sonntag - Als wir in die Stadt fahren geraten wir mitten in den Pragmarathon der heute stattfindet. Über 6500 Menschen glauben sie müssten 42 km mitten durch die Stadt rennen, was mehr oder weniger sportlich daherkommt. Auf jeden Fall sind große Teile der Stadt gesperrt.

Wir machen uns erstmal auf den Weg zur Standseilbahn die zum Petrin, einem Aussichtsturm hochfährt.

Nebenan ein Spiegelkabinett mit einem dreidimensionalen Gemälde das die Schlacht der Prager Studenten gegen schwedische Truppen aus dem Jahr 1648 zeigt.  

Eine gewaltige Kulisse über Prag bot sich als wir mit einem sehr abenteuerlichen Lift auf der Plattform des Ausichtsturmes Petrin ankamen. Der Turm wurde etwa zeitgleich als Kopie des Pariser Eifelturm gebaut, nur nicht ganz so hoch. Die Idee hatten am Sonntag allerdings noch ein paar mehr Menschen, macht nichts es war sehr beeindruckend.

Die Geburtstagsfeier in einem feudalen Restaurant. Hier waren wir die Touristen los und fast die einzigen Gäste. Sehr gutes Essen, Hary und Manuela sei Dank für dieses Geschenk. Danach warteten wir auf der Parkbank dass die Sonne untergeht und die Lichter in Prag angehen.

Am nächsten Tag gab es lange Schlangen vor der Sicherheitskontrolle zum Regierungsviertel. Aber einmal drin verlief sich alles auf den gewaltigen Plätzen mit den monumentalen Gebäuden.

Ein riesiges Gelände mit den ganzen Regierungsgebäuden, dem Veits Dom, usw. allein hier kann man Tage verbringen. Aber man muß ja nicht alles bei einer Reise sehen, wir heben uns noch einiges fürs nächstemal auf. z.B wird die  Aposteluhr am Rathaus grade renoviert.

Wir lassens ruhig angehen und essen erstmal gemütlich in einem schönen Biergarten etwas außerhalb. Abends noch eine Runde Bowling zur Entspannung und dann sind schon drei interessante, anstrengende wunderschöne Tage zu Ende - bis bald mal wieder Prag.  

 
02.02.2019
Top
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü